Eine Rekordfahrt mit dem Hyundai ix35 FCEV - 2.383 km in 24 Stunden

  • 11.08.2015

Zwei Wasserstoff-Pioniere sind mit dem Hyundai ix35 FCEV in 24 Stunden non-stop 2.383 km gefahren. Der Sportwissenschaftler Arnt-Gøran Hartvig und der Physiker Marius Bornstein waren auf öffentlichen Straßen Deutschlands unterwegs und das einzige was der Hyundai ix35 FCEV ausgestoßen hat, war nur reines Wasser!

 

Um diese eindrucksvolle Distanz zurücklegen zu können, haben die beiden Norweger eine in etwa 300 km lange Route zwischen der Vatenfall´s Wasserstoff-Tankstelle in Hamburg und der Shell Wasserstoff-Tankstelle in Berlin gewählt, die sie in 24 Stunden so oft als möglich gefahren sind. Die kurze Tankdauer von weniger als 3 Minuten hat es den Fahrern ermöglicht, diese imposante Kilometerleistung zu erreichen.

 

Die Fahrt wurde von GoPro Kameras begleitet und kann somit auf Youtube unter Rekordfahrt mit Hyundai ix35 Fuel Cell angesehen werden. Die Route führte durch Städte und über Autobahnen und zeigt damit heute schon die Alltagstauglichkeit des Wasserstoff-Elektrofahrzeuges von Hyundai. Wir wollten herausfinden, was die Kombination eines Elektrofahrzeugs mit Wasserstoff-Antrieb in der alltäglichen Praxis leisten kann. Das Ergebnis ist verblüffend“, meinte das Team nach der Reise.

 

Diese Challenge zeigt erneut das Potential der Wasserstoff-Technologie auf. Bereits im Juni 2014 waren die beiden mit dem Hyundai ix35 FCEV unterwegs und haben den Rekord von 700 km mit einer einzigen Tankfüllung aufgestellt. Damals führte die Route von Oslo nach Monaco, getankt wurde bei den verfügbaren Wasserstofftankstellen am Weg der 2.260 km langen Route.

 

Hyundai ist der erste Automobilhersteller, der ein Wasserstoff-Elektrofahrzeug in Serienproduktion auf den Markt gebracht hat. Der ix35 FCEV ist das kostengünstigste Wasserstoff-Fahrzeug in Europa und befindet sich bereits in 11 europäischen Ländern im Handel und auf den Straßen.

 

Die Hyundai Import GmbH ist seit 2013 mit dem Hyundai ix35 FCEV sehr aktiv in Österreich. Uns ist es wichtig, dass wir unseren Kunden jetzt schon die Wasserstoff-Technologie anbieten und auch aufzeigen, wie umweltfreundlich das Autofahren ist. Der Hyundai ix35 FCEV hat einen CO2-Ausstoß von 0 Gramm, kann in unter 3 Minuten getankt werden und hat eine Reichweite von ca. 600 km. Somit ist er genauso alltagstauglich wie ein konventionell angetriebenes Fahrzeug. Einziger kleiner Nachteil ist derzeit noch das Tankstellennetz. Nichtsdestotrotz sind wir auch hier sehr positiv gestimmt, dass sich dieses in den nächsten Jahren ändern wird und wir weitere Wasserstoff-Tankstellen in Österreich vorfinden werden, “ kommentiert Pressesprecherin Valeska Haaf.

 

Mag. Roland Punzengruber, Geschäftsführer der Hyundai Import GmbH, kommentiert weiters: "Seit mittlerweile mehr als einem Jahr haben wir eine FCEV Flotte von sieben ix35 FCEV im Einsatz, die mittlerweile problemlos zehntausende Kilometer abgespult haben. Wir sind zuversichtlich, dass dank der neuen Steuerreform, die mit 1.1.2016 in Kraft tritt und auch beim ix35 FCEV die Vorsteuerabzugsmöglichkeit und 0 € Sachbezug mit sich bringt, die Anzahl der neu abgesetzten ix35 FCEV deutlich steigen wird und dies auch der Entwicklung der notwendigen Infrastruktur einen weiteren Schub verleihen wird. Damit wird die Wasserstoffautobahn von Stuttgart bis Verona noch mehr Bedeutung gewinnen und unser Vorzeigeprojekt in Tirol nachhaltig gestärkt." 

Bild-ix35-FCEV.jpg

Marius Bornstein und Arnt-Gøran Hartvig mit dem ix35 FCEV