Hyundai ix35 FCEV belegt Platz 2 bei der EKONOVA Rally

  • 08.04.2016
Am vergangenen Wochenende fand im slowenisch-österreichischen Grenzgebiet die EKONOVA Rally, die zur FIA zählende alternative Energie-Rallye, mit insgesamt 26 Teilnehmern aus Österreich, Slowenien, Polen, Spanien und Italien statt.

Profiteams wie auch Amateurteams steuerten ihre ausschließlich mit Alternativantrieben bestückten Fahrzeuge über eine insgesamt 700 km lange, teils sehr anspruchsvolle Strecke, wie den Paulitschsattel, Wurzenpass, Loiblpass und Seebergsattel. Start und Ziel war während der beiden Tage jeweils das malerische Bled in Slowenien.

Der Hyundai ix35 FECV belegte mit dem motorsportaffinen Karl Hartner und seinem Co-Driver Franz Lückler, Geschäftsführer der ACstyria Autocluster, in der Verbrauchswertung den exzellenten 2. Platz. Herr Roland Punzengruber, Geschäftsführer der Hyundai Import GmbH, der ebenfalls vor Ort war, meinte: „Der ix35 FCEV, das erste in Serie produzierte Wasserstoff-Elektrofahrzeug, hat eindrucksvoll bewiesen, dass selbst sehr anspruchsvolle Strecken mit dieser Zukunftstechnologie zu bewältigen sind und das ohne Abstriche bei Reichweite und Durchschnittsgeschwindigkeit, kurz: eine bereits heute alltagstaugliche Technologie“.

Herr Hartner kommentierte nach der Rallye: „Mit einer Reichweite von rund 500 Kilometern ist der ix35 Fuel Cell ein absolut alltagstaugliches Fahrzeug.  Das tolle  Drehmonent des E-Motors und das ausgewogene Fahrwerk haben Lust auf mehr gemacht." 


Nähere Infos zum ix35 FCEV finden Sie hier.