Hauptnavigation überspringen
13. September 2021

Acropolis Rallye - Podium für Hyundai

Acropolis Rallye - Podium für Hyundai

Bei der Acropolis Rallye hat Hyundai dank der estnischen Crew mit Ott Tänak und Martin Järveoja einen starken zweiten Platz eingefahren.

Das Duo machte ab dem Start Jagd auf das Podium und holte am Freitag auf den herausfordernden Schotterstraßen einen Teilsieg. Anschließend konnten sich die Crew am Samstag erfolgreich gegen Sébastien Ogier verteidigen und hielt ihren Anspruch auf den zweiten Platz bis zum Schluss.

"Wir haben nicht die leichteste Rallye gehabt, aber wir haben hart gearbeitet, um Verbesserungen zu erreichen und ein besseres Gefühl für das Auto zu bekommen“, sagte Ott. „Es wurden mutige Entscheidungen zu den Reifen gefällt, was nur dank der Arbeit unserer Wettercrew möglich war. Ich möchte ihnen meinen Dank für eine großartige Leistung aussprechen.“

Dani Sordo kehrte in Griechenland zur WRC-Action zurück, an der Seite seines neuen Beifahrers Cándido Carrera. Sie schlossen ihre erste Rallye als Crew auf dem vierten Platz ab und holten somit wichtige Herstellerpunkte.

„Das war ein hartes Wochenende“, gestand Dani. „Der vierte Platz war das Beste, was wir schaffen konnten, weshalb wir uns auf die Sicherung des Ergebnisses konzentrierten. Dieses war die erste WRC-Veranstaltung mit Cándido und er hat gute Arbeit geleistet, aber wir werden beim nächsten Mal versuchen, besser zu sein.“

Die Belgier Thierry Neuville und Martijn Wydaeghe verloren am Freitag einige Plätze wegen Problemen mit der Servolenkung. Sie kämpften sich das restliche Wochenende über tapfer zurück und schafften es schließlich auf den achten Gesamtplatz.

„Wir haben an diesem Wochenende alles gegeben und haben vom Start bis ins Ziel hart gekämpft“, sagte Thierry. „Leider gibt es keine Entschädigung für all die Arbeit. Um ehrlich zu sein, denke ich, dass wir mehr als das hier verdienen.“

Das Ergebnis der Acropolis Rallye führte zu einem größeren Abstand in der Herstellerwertung, in der Hyundai nun auf dem zweiten Platz 57 Punkte hinter dem Spitzenreiter liegen.

Teamdirektor Andrea Adamo fasste das Wochenende zusammen: „Ich kann nicht bestreiten, dass es ein frustrierendes Wochenende gewesen ist. Leider haben wir hin und wieder die gleichen Probleme, und das ärgert mich. Ich muss sagen, dass alle drei Crews toll gearbeitet haben; dafür danke ich ihnen. Ich danke auch unserer Wettercrew, Marion und Hannes, die an diesem Wochenende unter manch tückischen Bedingungen fantastische Arbeit geleistet haben. Im Rallyesport dreht sich alles um Teamwork, und unsere stillen Helden spielen solch eine wichtige Rolle.“

Die Meisterschaft begibt sich für den zehnten Lauf der Saison 2021 auf die Hochgeschwindigkeits-Schotterpisten der Rallye Finnland, die vom 1. - 3. Oktober ausgetragen wird.

 

Endgültige Gesamtwertung – Acropolis Rallye
1 K. Rovanperä / J. Halttunen (Toyota Yaris WRC)3:28:24.6
2 O. Tänak / M. Järveoja (Hyundai i20 Coupe WRC) +42.1
3 S. Ogier / J. Ingrassia (Toyota Yaris WRC) +1:11.3
4 D. Sordo / C. Carrera (Hyundai i20 Coupe WRC) +3:01.0
5 G. Greensmith / C. Patterson (Ford Fiesta WRC) +5:45.0
6 E. Evans / S. Martin (Toyota Yaris WRC) +6:42.7
7 A. Fourmaux / R. Jamoul (Ford Fiesta WRC) +6:54.4
8 T. Neuville / M. Wydaeghe (Hyundai i20 Coupe WRC) +8:41.1
9 A. Mikkelsen / E. Edmondson (Škoda Fabia Evo) +9:02.5
10 M. Bulacia / M. Der Ohannesian (Škoda Fabia Evo) +9:19.2

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2021 – Herstellerwertung
Nach Runde 9
1 Toyota Gazoo Racing World Rally Team 397
2 Hyundai Shell Mobis World Rally Team 340
3 M-Sport Ford World Rally Team 153
4 Hyundai 2C Competition 44

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2021 – Fahrerwertung
Nach Runde 9
1 S. Ogier 180
2 E. Evans 136
3 T. Neuville 130
4 K. Rovanperä 129
5 O. Tänak 106
6 T. Katsuta 66
7 C. Breen 60
8 G. Greensmith 44
9 D. Sordo 43
10 A. Fourmaux 36

Alle Ergebnisse vorbehaltlich der offiziellen FIA-Bestätigung. 

Share