Hauptnavigation überspringen
28. Oktober 2019

Platz 1,3 und 4 für Hyundai bei der Rallye Spanien

Platz 1,3 und 4 für Hyundai bei der Rallye Spanien

Die Rally de España lieferte ein wichtiges Ergebnis für unser Team in der WRC-Herstellerwertung, in der wir unsere Führung mit einem fantastischen Ergebnis auf den Plätzen 1., 3. und 4. auf 18 Punkte ausbauen konnten.

Thierry Neuville und Nicolas Gilsoul verzeichneten ihren dritten Sieg der Saison, und den vierten Sieg für Hyundai insgesamt in diesem Jahr, mit einer beeindruckenden Leistung bei der Schotter-Asphalt-Rallye. Das Ergebnis ist unser allererster WRC-Sieg in Spanien und bestätigt die im Verlauf der Saison an unserem Hyundai i20 WRC vorgenommenen Verbesserungen.

„Was für ein Wochenende!“, sagte Thierry Neuville. „Wir waren an allen drei Tagen beständig schnell, und wir gaben absolut alles, was wir konnten. Das Auto hat sich in den letzten Rallyes auf jedem Untergrund als schnell erwiesen und kann mit positiver Einstellung ins Saisonfinale einziehen.“

Von den drei Hyundai-Crews gab es am ganzen Wochenende mit insgesamt 11 Siegen auf den 17 Sonderprüfungen starke Vorstellungen. Der primär auf Schotter fokussierte Zeitplan am Freitag ließ Sébastien Loeb und Daniel Elena mit drei schnellsten Zeiten früh die Führung übernehmen. Dani Sordo und Carlos del Barrio waren ebenfalls in guter Verfassung.

Die Mechaniker leisteten während des 75 Minuten dauernden Service am Freitagabend zum Umbau der Autos auf Asphalt-Spezifikation harte Arbeit. Thierry Neuville und Nicolas Gilsoul begannen den Samstag mit zwei Teilsiegen und setzten sich in Führung.

Am Sonntagvormittag wurden Dani Sordo und Carlos del Barrio auf dem Weg zum zweiten Platz von Ott Tänak verfolgt. Die Spanier wurden auf der Power Stage geschlagen und landeten schließlich auf dem dritten Platz, gerade einmal 0,4 Sekunden hinter Ott Tänak. Es war das zweite Podium der Crew und Dani Sordos erster Podiumsplatz in Spanien seit 2016.

„Ich freue mich, bei meiner Heimatrallye auf dem Podium zu landen, aber natürlich hätten wir es vorgezogen, den zweiten Platz zu halten“, sagte er. „Vielen Dank an das Team für ein Auto, das das ganze Wochenende so gut gelaufen ist. Ergebnissen dieser Art stammen nicht nur von den Crews – es ist eine Leistung des gesamten Teams.“

Sébastien Loeb und Daniel Elena mussten sich mit dem vierten Platz begnügen, blickten aber auf ein positives Wochenende für das Team als Ganzes zurück. „Es war eine positive Rallye für das gesamte Team“, sagte Sébastien Loeb. „Der i20 WRC ist auf jedem Untergrund ein fantastisches Auto. Das Team verlässt Spanien mit einer Menge wertvoller Punkte für die Herstellerwertung, was für die abschließende Runde eine sehr gute Grundlage darstellt.“

Teamdirektor Andrea Adamo fasste das Wochenende zusammen: „Ein Doppelsieg wäre besser gewesen, aber ein erster und dritter Platz sind nicht schlecht. Dank an Thierry und Nicolas, dass sie das Team zum Sieg geführt haben. Ohne sie hätten wir das Ergebnis nicht erreichen können. Unser Auto hat an diesem Wochenende seine Stärke auf Schotter und Asphalt bewiesen, und jetzt sind wir für den letzten Kampf bereit. Wir haben heute einen wichtigen Sieg geholt, aber die abschließenden Berechnungen erfolgen erst nach der Power Stage in Australien.“

Die Rally Australia wird vom 14. bis zum 17. November die FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2019 zum Abschluss führen.

Endgültige Gesamtwertung – Rally de España
1 T. Neuville / N. Gilsoul (Hyundai i20 Coupe WRC) 3:07:39.6
2 O. Tänak / M. Järveoja (Toyota Yaris WRC) +17.2
3 D. Sordo / C. del Barrio (Hyundai i20 Coupe WRC) +17.6
4 S. Loeb / D. Elena (Hyundai i20 Coupe WRC) +53.9
5 J.M Latvala / M. Anttila (Toyota Yaris WRC) +1:00.2
6 E. Evans / S. Martin (Ford Fiesta WRC) +1:14.2
7 T. Suninen / J. Lehtinen (Ford Fiesta WRC) +1:47.6
8 S. Ogier / J. Ingrassia (Citroën C3 WRC) +4:20.5
9 M. Østberg / T. Eriksen (Citroën C3 R5) +8.24.6
10 E. Camilli / B. Veillas (Citroën C3 R5) +8:47.2

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2019 – Herstellerwertung
Nach Runde 13
1 Hyundai Shell Mobis World Rally Team 380
2 Toyota Gazoo Racing World Rally Team 362
3 Citroën Total World Rally Team 284
4 M-Sport Ford World Rally Team 218

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2019 – Fahrerwertung
Nach Runde 13
1 O. Tanak 263
2 T. Neuville 227
3 S. Ogier 217
4 A. Mikkelsen 102
5 E. Evans 102
6 K. Meeke 98
7 J.M Latvala 94
8 D. Sordo 89
9 T. Suninen 89
10 E. Lappi 83
11 S.Loeb 51

 

Alle Ergebnisse vorbehaltlich der offiziellen FIA-Bestätigung.

Share