Hauptnavigation überspringen
Gefaehrlich 800x540

Sind E-Autos gefährlich?

Nein E-Autos sind nicht gefährlich. Die Hochvoltbatterie (Traktionsakku) beinhaltet keine giftigen Stoffe und ist sicher. Zahlreiche Versuche durch Crash-Tests gemäß NCAP zeigen keinen Unterschied in der Sicherheit zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren. Ganz im Gegenteil: Elektroautos haben eine erhöhte Sicherheit bei Unfällen durch die spezielle Positionierung des Akkus im Unterboden. Im Gegensatz zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor, wo sich der Treibstofftank im Heck des Fahrzeuges befindet. Durch die integrierte Sicherheitseinrichtung kann es auch zu keinem Stromschlag bei Unfällen oder Wassereintritt kommen. Bei einem Elektroauto kann auch kein Treibstoff auslaufen und zu einem Brand oder zu einer Explosion führen. Untenstehend erfahren Sie noch mehr Details, warum Sie sich in einem Elektroauto rundum sicher fühlen können.

 

Sicher vor Regen & Nässe.

E-Autos sind vor Regen und Nässe bedenkenlos sicher, da das Hochvoltsystem umfassend gegen Feuchtigkeit geschützt ist:

  • Die Leitungen sind mehrfach isoliert und zusätzlich gegen äußere Beschädigungen durch eine Ummantelung geschützt.
  • Die Anschlüsse (z.B. Stecker) der Hochvoltleitungen verfügen über eine separate Abdichtung und sind mehrfach verriegelt.
  • Die Hochvolt-Batterie befindet sich in einem wasserdichten und sehr robusten Gehäuse.
  • Sowohl der E-Motor als auch die Leistungselektronik sitzen in geschlossenen und abgedichteten Gehäusen.

Somit sind alle Hochvoltkomponenten optimal gegen das Eindringen von Feuchtigkeit geschützt.

Sicher vor Brand, Unfall & Beschädigung.

E-Autos sind auch im Falle eines Unfalles sicher, sie erfüllen die selben Kriterien in Bezug auf das Crashverhalten (Insassenschutz, Fußgängerschutz, etc.) wie Fahrzeuge mit konventionellem Antrieb:

  • Bei einem Aufprall wird das Hochvoltsystem durch Aufprallsensoren sofort deaktiviert.
  • Sollte der Schutzmantel einer Hochvoltleitung durch mechanische Einwirkung beschädigt werden, wird das Hochvoltsystem ebenso deaktiviert.
  • Zusätzlich verfügen alle unsere E-Modelle über einen Sicherheitsstecker „SAFETY-PLUG“ durch welchen das Hochvoltsystem im Bedarfsfall jederzeit deaktiviert werden kann.

Kein Elektrisieren.

Die Angst, sich an einem E-Fahrzeug zu elektrisieren ist unbegründet, da die Karossiere auch bei Unfällen nur unter widrigsten Umständen mit den Batteriepolen in Kontakt kommt. Sollte tatsächlich ein Pol (aktives Potential) in Kontakt mit der Karosserie kommen, besteht hier keine Gefahr sich zu elektrisieren, da es über den Kontakt mit dem Boden zu keinem geschlossenen Stromkreis kommt (Isolé Terre). Sollten tatsächlich beide Pole der Hochvoltbatterie durch die Karosserie berührt werden, kommt es zu einer Systemüberlastung „Kurzschluss“ wodurch der Leitungsschutz (Sicherung) ausgelöst wird und keine Gefahr des Elektrisierens besteht.

Auch ist die Brandgefahr bei E-Fahrzeugen geringer als bei Modellen mit flüssigen, leicht entzündlichen Kraftstoffen. Sollte es tatsächlich zu einem Fahrzeugbrand kommen, kann bedenkenlos mit ausreichend Wasser gelöscht werden. 

Sicherheits- und Assistenzsysteme

Lernen Sie die Hyundai SmartSenseTM Sicherheits- und Assistenzsysteme näher kennen. Zusätzlich erfahren Sie, welche Assistenzsysteme Ihr Hyundai Elektroauto besitzt.

Sicherheitsdetails entdecken
 

Share